Maag Käfer-Stopp

Biologisches Insektizid-Konzentrat zum Verdünnen und Spritzen gegen Dickmaulrüssler, Raupenarten und andere Schädlinge.
Maag Käfer Stopp 80 ml
Lager
CHF 28.50

inkl. MWST


- Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

Beschreibung

Anwendung

Bäume und Sträucher ausserhalb Forst, Blumenkulturen und Grünpflanzen, Rosen: gegen Dickmaulrüssler 0,8-1,2 % (80-120 ml/10 l Wasser und 100 m²), blattfressende Raupen und Thripse 0,6-0,8 % (60-80 ml/10 l Wasser und 100 m²) sowie gegen Minierfliegen 0,8-1,6 % (80-160 ml/10 l Wasser und 100 m²).

Beeren Allgemein: 0,4 % (40 ml/10 l Wasser und 100 m²). Wartefrist: 3 Tage ausser in Himbeere gegen Erdbeer- Himbeerblütenstecher und Himbeerkäfer 1 Woche. Gegen Kirschessigfliege: Anwendung im Stadium Früchte beginnen sich sortentypisch auszufärben bis 2. Pflücke: weitere Früchte sortentypisch ausgefärbt (BBCH 85-89). Maximal 2 Behandlungen pro Jahr und Parzelle (Beeren ausser Erdbeere) oder Kultur (Erdbeere). Beeren ausser Erdbeere:
Nicht auf Früchten einsetzen, die aufgrund von Beschädigungen Fruchtsaft absondern.
Brombeere: gegen Kirschessigfliege. Für Brombeeren bezieht sich die angegebene Aufwandmenge auf Stadium "Erste Blüten bis etwa 50 % der Blüten offen" sowie eine Referenzbrühmenge von 1 l/10 m².
Erdbeere: gegen Erdbeer- oder Himbeerblütenstecher, Thripse und Kirschessigfliege 0,4 %. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "Vollblüte bis Beginn Rotfärbung der Früchte", 4 Pflanzen/m² sowie eine Referenzbrühmenge von 1 l/10 m². Remontierende Erdbeeren: Behandlungsintervall von 21 Tagen.
Heidelbeere, Ribes-Arten (Johannisbeeren, Stachelbeere): gegen Kirschessigfliege. Die angegebene Aufwandmenge bezieht sich auf Stadium "50-90 % der Blütenstände mit sichtbaren Früchten" sowie eine Referenzbrühmenge von 1 l/10 m².
Himbeere: gegen Erdbeer- oder Himbeerblütenstecher, Himbeerkäfer (für Herbsthimbeeren ist keine Bekämpfung dieser Schädlinge nötig), Kirschessigfliege. Für Sommerhimbeeren bezieht sich die angegebene Aufwandmenge auf Stadium "erste Blüten bis etwa 50 % der Blüten offen" sowie eine Referenzbrühmenge von 1 l/10 m². Für Herbsthimbeeren bezieht sich die Aufwandmenge auf eine Heckenhöhe von 150-170 cm sowie eine Referenzbrühmenge von 1 l/10 m².
Mini-Kiwi und Schwarze Apfelbeere: gegen Kirschessigfliege.

Aubergine, Gurken, Paprika, Tomaten: gegen Eulenraupen (blattfressend), Thrips: 0,6-0,8 % (60-80 ml/10 l Wasser und 100 m²). Wartefrist: 3 Tage.
Aubergine, Tomaten: gegen Tomatenminiermotten 0,6 % (60 ml/10 l Wasser und 100 m²). Wartefrist: 3 Tage.
Kohlarten: gegen Erdflöhe, Eulenraupen (blattfressend), Kohldrehherzgallmücke, Kohlschabe, Rapsminierfliege, Weisslinge: 0,6-0,8 % (60-80 ml/10 l Wasser und 100 m²). Wartefrist: 1 Woche. Gegen Kohlfliege 4-7,2 % (40-72 ml/10 l Wasser und 24-40 ml Spritzbrühe/100 Pflanzen). Pflanzen. Anwendung im Giessverfahren bei Jungpflanzen. Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr.
Küchenkräuter: gegen Eulenraupen (blattfressend). 0,4 % und 4 ml/10 m². Wartefrist: 1 Woche.
Lauch, Zwiebeln: gegen Minierfliegen und Thrips. 8 ml/10 m². Maximal 4 Behandlungen pro Parzelle und Jahr in dieser Kultur. Wartefrist: 1 Woche.
Nüsslisalat: gegen Minierfliegen. 0,6 % (60 ml/10 l Wasser und 100 m²). Wartefrist: 2 Wochen.
Paprika, Tomaten: gegen Minierfliegen. 0,8-1,6 % (80-160 ml/10 l Wasser und 100 m²). Wartefrist: 3 Tage.
Rucola: gegen Erdraupen, Eulenraupen (blattfressend). 0,4 % (40 ml/10 l Wasser und 100 m²). Maximal 2 Behandlungen pro Kultur und Jahr. Wartefrist: 1 Woche.
Schnittlauch: gegen Minierfliegen und Thrips. 40 ml/10 l Wasser und 100 m². Wartefrist: 1 Woche.
Spinat: gegen Erdraupen, Eulenraupen (blattfressend). 40-80 ml/10 l Wasser und 100 m². Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr. Wartefrist: 1 Woche.
Zuckermais: gegen Maiszünsler. 40 ml/10 l Wasser und 100 m². Anwendungszeitpunkt bei Flughöhepunkt der Falter. Maximal 1 Behandlung pro Kultur und Jahr. Wartefrist: 3 Wochen.
Kartoffeln: gegen Kartoffelkäfer 0,1 % (10 ml/10 l Wasser und 100 m²). Wartefrist: 3 Wochen.

Gehalt: 2,4 % (24 g/l) Spinosad, 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on (CAS 2634-33-5)

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikette und Produktinformationen lesen.

Datenblatt

Prospekt

Sicherheitsdatenblatt

Technisches Merkblatt